Wine meets Fritz Blomeyer

Das Nicht-Netzwerktreffen

Sonnenreich-logoDas Leben schreibt die schönsten Geschichten und es ist schon spannend, welche „Zufälle“ mich durch Berlin begleiten. Vor ein paar Wochen bekam ich eine eMail von der Berliner Social Media Expertin Sandra Holze mit einer Einladung zu Ihrem Nicht-Netzwerktreffen am 17. Juni in einem netten Café am Prenzlauer Berg. Es sollte keine Kurzpräsentationen, Visitenkarten-Schale oder 2-Minuten-Pitches geben. Stattdessen würde ich unkompliziert plaudernd eine Menge interessanter Leute aus ganz unterschiedlichen Branchen kennen lernen.

Am Anfang waren wir noch eine kleine Runde (das sollte sich später ändern) und Sandra wollte wissen, was ich mache. „Ich bin professioneller Trinker„, antwortete ich und habe Ihr dann von meinem Blog und meinen Seminaren erzählt.

Sandra meinte: „Dann musst Du unbedingt meinen Ex-Mitbewohner Andre kennen lernen, der hat hier die Straße runter einen tollen Weinladen.“

Und es dauerte keine fünf Minuten, da stand Andre schon hinter uns und holte sich einen Kaffee. Zufälle. Wir haben kurz geplaudert und er hat mich direkt zum Käseabend eingeladen. Ich wollte noch wissen, wie lange er offen hat und bis 20:00 Uhr hätte ich das eigentlich locker schaffen sollen.

Aber es waren so viele interessante Gespräche, dass ich Mühe hatte, um 19:45 Uhr aus dem Café zu kommen. Ich düste die Straße runter und kam etwas schnaufend vor dem Weinladen an. Ein paar Leute saßen auf einer gemütlichen Bank in der Abendsonne und genossen sichtlich Ihren Wein.

Käsehimmel im Sonnenreich

blomeyer„Wie hieß Sandra’s Mitbewohner noch mal?“, ging es mir durch den Kopf. Doch schon stand ich drinnen im Laden an einem großen Holztisch und weit und breit war kein Ex-Mitbewohner zu sehen. Dafür eine Reihe anderer Leute, die mich neugierig anschauten.

„Hi, ich komme vom Netzwerktreffen nebenan.“ – Keine Reaktion.

„Äh, von Sandra Holze.“ – Wieder keine Reaktion.

„Sie ist die Ex-Mitbewohnerin von äh, äh, dem Inhaber des Ladens.“, rettete ich mich.

Ein großer Typ mit Vollbart und Pferdeschwanz, ein richtiger Bär links am Tisch grinst mich an und meint: „Ach, Du meinst Andre. Der ist nicht da, er kommt erst um 21:00 Uhr wieder. Mein Name ist Fritz. Setz Dich! Magst Du ein Glas Wein?“

sbrinzSchon saß ich da in der feinsten Gourmetblaße und es flogen nur so Weine, Käse, Restaurantnamen und Veranstaltungen um meine Ohren. Ich kam aus dem Staunen gar nicht mehr heraus und fühlte mich auf Anhieb sauwohl. Fritz Blomeyer ist Spezialist für deutschen Käse. Er verkauft jede Woche im Sonnenreich – Weine am Arnimplatz seinen Käse und den dazu passenden Wein.

Für mich gab es jede Menge Kostproben und ich kann Dir sagen, ein Käse war besser als der andere. Den Vogel hat Fritz dann mit einem wunderbaren Sbrinz abgeschossen. Den hat er in ganz feine Streifen gehobelt und schwupps war ich im siebten Käsehimmel. Die vier Gläser Wein hatten damit gar nichts zu tun!

Es folgte eine Liste mit zehn Restaurants mit dem richtigen Preis-/ Genussverhältnis und erst bei Platz 8 kannte ich überhaupt mal einen Namen.

Blomeyer’s Käseladen

Fritz hat vor ein paar Monaten in Charlottenburg seinen Käseladen eröffnet und selbstverständlich musste ich ihn dort ein paar Tage später besuchen. Seine exzellente Mitarbeiterin Anne hat meine Freunde und mich ganz ausgezeichnet verköstigt und so enstand die Idee, mein nächstes Seminar bei Fritz im Laden zu halten.

Blo_1  blo_4   Blo_2

Er hat sofort zugesagt und so freue ich mich sehr, dass mein Weinseminar am 25.07.15 – Riesling dort statt finden kann.

Zwei der anderen Gäste gingen dann noch ins Filetstück zu Küchenchef Sascha Ludwig und Sommelier Jan Buhrmann. Doch von meinem Ausflug dahin und dem besten vegetarischen Grillen aller Zeiten berichte ich ein anderes Mal.

Frage der Woche

Wann hat Dich das Leben schon mal mit wilden Zufällen zu tollen Bekanntschaften geführt? Schreib mir eine eMail an ar@nullwinemeets.com.

Alexander

About the Author

Alexander

Unterwegs im Auftrag des Weines... Die Liebe zum Wein wurde mir schon in die Wiege gelegt, als sich meine Eltern auf dem Weinfest in Volkach kennen gelernt haben. Als Kommunikationstrainer und begeisterter Netzwerker bin ich heute in der Welt unterwegs auf der Suche nach immer neuen Geschichten und feinen Köstlichkeiten.

Follow Alexander: