Alexander for hire! Mich gibt es auch zu mieten.

Markus_1

 

Nachdem ich mehrfach gefragt wurde, ob man mich auch für eine Feier oder ein Event buchen kann, habe ich mein Angebot mittlerweile erweitert.
Wenn Du mich auch zu Deiner Feier buchen möchtest, dann findest Du hier alle Informationen: Mich buchen.

Der erste, der zugeschlagen hat, war mein Freund Markus Orschler. Für seine Geburtstagsfeier wollte er passend zu seinem Essen feine Weine für seine Gäste auswählen. Außerdem hat er sich begleitend zum Essen ein kleines Weinseminar in Etappen gewünscht.

 

Unser Menü

Markus hat ein wunderbares und auch ein bisschen anspruchsvolles Menü zusammen gestellt. Folgende Gänge gab es:

  1. Aperitif zum Empfang
    Dazu gab es einen weißen Portwein Taylor’s Fine White Port.
  2. Feldsalat mit einem gefrosteten Erdbeerdressing und Lachs
    Rose aus Cabernet Sauvignon, Merlot & St. Laurent vom Weingut Siener
  3. Leicht scharfe Thai-Kokos-Suppe mit Garnelen und Koriander
    Wechselspiel – eine Vermählung von Scheurebe und Riesling vom Weingut Metzger
    Hier gibt es die Expertise.
  4. Leicht scharfe Rindfleischpfanne mit Ingwer und Frühlingszwiebeln
    Pinot Gris (Grauer Burgunder) Cuvée des Prélats von Paul Ginglinger
  5. Feine französische Käseauswahl mit Trauben und Erdbeeren
    Riesling Beerenauslese Ayler Kupp vom Bischöflichen Konvikt in Trier

Markus_2     Foto 20.03.15 15 29 54     Foto 20.03.15 15 45 14

Alle Weine haben hervorragend mit dem Essen harmoniert. Besonders gespannt war ich beim Pinot Gris zur Rindfleischpfanne. Klassisch würde ich zu Rindfleisch einen Rotwein trinken, aber die Empfehlung vom Weinladen Schmidt (Filiale Prenzlauer Berg) für diesen Weißwein war goldrichtig. Der Graue Burgunder hat das asiatische Gericht sehr angenehm unterstrichen. Und danach eine 16 Jahre alte Beerenauslese, da kann man schon mal ins Schwärmen kommen.
Nicht vergessen möchte ich das sauleckere Kartoffelbrot vom Restaurant Brot & Salz in der Prenzlauer Allee. Das war für den Käse gedacht, aber so gut, dass wir es schon bei der Vorspeise aufgefressen hatten.

Zwischen den einzelnen Gängen gab es dann das Weinseminar in kleinen Häppchen. Wir haben über die richtige Art des Verkostens und die Anwendung des Aromarades gesprochen. Außerdem gab es „philosophische“ Gespräche über den Wein aus meiner Heimat Unterfranken.

Mein Fazit: Ein sehr gelungener Abend und eine großartige Feier, die ich gerne mit vorbereitet und mit meinem Seminar abgerundet habe.

Testimonial

So stellte sich das Ganze aus Sicht von Markus dar:

Eigentlich wollte ich über meinen Geburtstag zum Snowboarden nach Frankreich fahren. Da ich jedoch beim Boarden im Januar leichte Kniebeschwerden hatte, disponierte ich, wegen der Vorbereitung auf meinen ersten Marathon im April, kurzfristig um. Beim Feiern gibt es bei mir ein simples Motto: Ganz oder gar nicht.

Also überlegte ich, die Geburtstagsfeier mit der Einweihung meiner neuen Wohnung zu kombinieren und dazu gute Freunde einzuladen. Als passionierter Hobbykoch hatte ich schnell eine Idee, was ich kochen wollte, das gut schmeckt, auch für eine entsprechende Gruppe gut vorbereitet und am Abend selbst stressfrei fertig gestellt werden kann (siehe Menübeschreibung von Alexander).

Dennoch fehlte mir noch das gewisse Etwas für den Abend. Als mir Alexander dann sein neuestes Projekt vorstellte, war plötzlich alles klar: Ein Weinseminar sollte es werden. Keine reine Verkostung und auch kein dröges Gelaber, sondern eine witzige, pointierte Ergänzung unseres geselligen Abends. Alexander wurde engagiert.
Toll fand ich nicht nur seine kurzweilige Performance am Abend selbst, sondern auch die Auswahl der Weine und der damit verbundene Aufwand. Immerhin 6 Stunden zogen wir durch Weinläden (wo wir alles Mögliche probieren „mussten“), bis wir die fertige Auswahl stehen hatten. Am Ende waren wir nicht nur überrascht, dass wir deutlich unter dem geplanten Budget blieben (was dann teilweise beim Feinkost-Käse wieder drauf kam), sondern auch, was die Auswahl hergab.

Den Weißwein zum Rind hat Alexander ja bereits angesprochen, sowas hätte ich mich beispielsweise nicht getraut. Ansonsten war der Punk übrigens, in Auftritt und Benehmen, erstaunlich zivilisiert…

 

Markus Fazit: Eine tolle Idee für Gastgeber, die ihren Gästen was Besonderes bieten möchten und dabei Wert auf Unterhaltung und Spaß legen.

 

Markus_1

Gerne erwähne ich an dieser Stelle auch seinen Blog achulio.de und das extrem spannende Projekt in 365 Tagen

  • 500 BÜCHER LESEN
  • TAXISCHEIN VON BERLIN MACHEN
  • RUSSISCH LERNEN – ITALIENISCH LERNEN – TÜRKISCH LERNEN
  • MARATHON LAUFEN
  • FALLSCHIRMSPRUNG
  • GITARRE SPIELEN LERNEN
  • 4-BALL-JONGLAGE, BUNGEE JUMPING
  • FITNESSTRAINING
  • BLOG AUFBAUEN
  • BREAKDANCE TRAINING.

Und was machst Du so in einem Jahr?

Alexander

About the Author

Alexander

Unterwegs im Auftrag des Weines... Die Liebe zum Wein wurde mir schon in die Wiege gelegt, als sich meine Eltern auf dem Weinfest in Volkach kennen gelernt haben. Als Kommunikationstrainer und begeisterter Netzwerker bin ich heute in der Welt unterwegs auf der Suche nach immer neuen Geschichten und feinen Köstlichkeiten.

Follow Alexander: