Was ist eine Blindverkostung?

Ring, ring...

Mein Handy klingelt und am Apparat ist Michael Braun von den Becksteiner Winzern.
In zwei Tagen wird Michael das erste Taubertäler Weinsymposion eröffnen und ich bin extra dafür in meine alte Heimat gefahren.

Das GenussDuell: Taubertal trifft... Südtirol

"Hast Du Lust bei unserem Genussduell auf dem Podium zu sitzen?", fragt er mich und ohne zu wissen, was auf mich zu kommen wird, sage ich gerne zu.

Die Kellerei Girlan aus Südtirol wird zu Gast sein und für sein "Genussduell" hat Michael die besten Winzer aus dem Taubertal eingeladen. Neben den Becksteiner Winzern sind das der Winzerhof Stahl (Auernhofen), das Weingut Konrad Schlör (Reicholzheim) und das Weingut Hofmann (Röttigen).

Im stimmungsvollen Ambiente des St.-Kilian-Kellers sollen wir 16 Weine (!) blind verkosten. Neben mir nehmen auf dem Podium Platz Wolfgang Köhler vom SWR,  der Kellermeister von Girlan Gerhard Kofler und die amtierende badische Weinkönigin Isabella Vetter.
Moderiert wird die Veranstaltung vom Wein- und Kulinarikexperten Otto Geisel aus München.

Wir heben ab zur Blindverkostung

Die Weine sind in vier Flights aufgeteilt und thematisch geordnet. Der erste Flight besteht aus vier Weißweinen der Burgunderfamilie.

Burgunder

Zu den Weißweinen der Burgunderfamilie zählen: Chardonnay, Weißer Burgunder, Grauer Burgunder und Auxerrois.
Alle stammen von der roten Sorte Schwarzriesling (Pinot Meunier) ab.

Die Weine werden so eingeschenkt, dass wir nicht sehen, was wir im Glas haben. Stattdessen hat jeder Wein eine Nummer. Manchmal wird das noch weiter gesteigert und man bekommt schwarze Gläser und ist dann wirklich "blind".
Bei dieser Verkostung steht der Genuss im Vordergrund und wir erfahren einige Informationen mehr. So gibt es keinen fremden Wein (von einem ungenannten Winzer) und keinen Wein doppelt.

Ein schönes und bemerkenswert ehrliches Video-Beispiel für eine Blindverkostung gibt es bei Anja Schröder und Felix Bodmann in der Webweinschule.

Neben bereits verkaufsfertigen Weinen sind Fassproben enthalten, die speziell für diesen Abend abgefüllt wurden. Wir verkosten zunächst alle vier Weine eines Flights und haben einen kurzen Moment zur Meinungsbildung. Dann dürfen wir vier Experten der Reihe nach unsere Meinung zur jeweiligen Nummer abgeben.
Ich sitze rechts außen neben der sympathischen Weinkönigin Isabella und bin gar nicht so unfroh, dass Otto Geisel meistens links anfängt.

Meine Vorredner überzeugen mit fundiertem Fachwissen und tiefgründigen Analysen. Isabella steuert noch ein paar Emotionen bei und mir bleibt in Gegenzug der ein oder andere Lacher des Abends.

Wie hat mir eine befreundete Winzerin neulich so schön gesagt:

Beim Wein ist für den Geschmack entscheidend, ob Du noch ein zweites  Glas trinken magst.

Alles andere ist zweitrangig.

Click to Tweet

Nach den Weißweinen geht es weiter mit drei Flights Rotweinen. Zunächst gibt es heimische Sorten wie Tauberschwarz oder den Südtiroler Vernatsch. Danach eine Runde rote Cuvées und zum Grande Finale die Spätburgunder, die auch als Pinot noir (Frankreich) und Pinot nero (Italien) bekannt sind.

Zusatztipps vom Kellermeister

Wer bei der Verkostung und den Experten-Kommentaren von Kellmeister Gerhard Kofler gut aufpasst, bekommt immer noch einen kleinen zusätzlichen Tipp, welcher Wein von Ihm oder auch mal ganz bestimmt nicht von Ihm ist. Ein Glück für den Kommunikationstrainer mit den geschulten Ohren ;-).

Ich mache mich in Runde drei gerade über eine besonders leckere und sehr elegante Cuvée und plötzlich steht er mit einem weiteren Glas vor mir. Der Wein, den ich gerade probiere, entspricht nicht seinen Vorstellungen. Er hat daher noch eine weitere Flasche geöffnet.
Jetzt kann ich also doch zwei Mal den gleichen Wein verkosten und was soll ich sagen: Die "schlechtere" Flasche wäre meine Wahl gewesen. Und ganz alleine stehe ich mit meiner Meinung nicht da, wie mir Isabella mit einem Zwinkern verrät.

Wein des Abends

Mein Highlight des Abends ist in der letzten Runde der Pinot nero (Spätburgunder) von Girlan. Ein eleganter und opulenter Wein mit einem wunderbaren Geruch, einem tollen Geschmack und ewigem Nachhall, wenn er schon lange die Kehle hinab geflossen ist.

Ich schnappe mir die angebrochene Flasche und freue mich auf ein besonderes Essen .
Es gibt Milchkalb und dazu Kartoffelscheiben, die mit Pürree überzogen sind und im Mund zerschmelzen. Dazu feine Möhrchen und ausgezeichneten grünen Spargel.
Und ich mag gar keinen grünen Spargel...
Edelfinger Hof - wann darf ich zum Essen vorbei kommen?

All you can eat - Pralinen zum Dessert

Vor kurzem war ich bei NOER zum Seminar "Wein trifft Schokolade" und außer zum Süßwein wurde generell dunkle Schokolade mit einem hohen Kakao-Anteil gereicht. Das war sehr interessant und... ich persönlich bevorzuge weiterhin helle Schokolade.

Entsprechend zurückhaltend und ein bisschen skeptisch gehe ich zu Martha Gering von Art of Chocolate und Ihren Schokoladenpralinen.
Doch was für ein Irrtum!
Frau Gehring hat ganz wunderbare Kombinationen sowohl zum Weißwein als auch zum Rotwein für mich und es gibt jede Menge helle Schokolade darunter. Gefüllt sind die Schokoträume unter anderem mit Nougat, Kirsch und Chili oder Grapefruit und Aperol.
Es gibt sogar mit Silvaner gefüllte weiße Schokolade. Zu meinem Glück kann ich mich nach soviel Wein später nicht mehr erinnern, wie viele Pralinen im Laufe des Abends in meinen Mund wandern.

Fazit

Eine phantastische Veranstaltung mit einem tollen Rahmenprogramm durch den amtierenden Bayerischen Meister im Poetry Slam - Sven Kemmler und die musikalische Begleitung von Swing Two.  
Ich freue mich auf eine hochkarätige Fortsetzung und einen Ausflug nach Südtirol.

Alexander

About the Author

Alexander

Unterwegs im Auftrag des Weines... Die Liebe zum Wein wurde mir schon in die Wiege gelegt, als sich meine Eltern auf dem Weinfest in Volkach kennen gelernt haben. Als Kommunikationstrainer und begeisterter Netzwerker bin ich heute in der Welt unterwegs auf der Suche nach immer neuen Geschichten und feinen Köstlichkeiten.

Follow Alexander: