Valle de Izarbe – Das Tal unter den Sternen

Nach einer Pause in der letzten Woche, möchte ich Dir heute noch einen sehr interessanten Winzer aus Spanien vorstellen. Es handelt sich um die Bodega Nekeas aus Añorbe in der Provinz Navarra.
Nach drei Winzern und dem Weinmuseum stand keine weitere Bodega auf dem Programm. Doch nachdem ich viel Geschmack am spanischen Wein gefunden habe, wollte ich gerne noch einen weiteren Winzer besuchen.

Valle de Izarbe – Das Tal unter den Sternen

Nekeas liegt ganz im Norden Spaniens im Tal unter den Sternen. Dieses Tal weist ein besonderes Mikroklima auf, das sich vom berühmten Rioja merklich unterscheidet.

Die Führung durch die Bodega sollte Carlos übernehmen. Er ist bei Nekeas zuständig für den weltweiten Export und das Marketing. Selten habe ich erlebt, dass Jemand so offen über die eigene Produktion spricht. Ich habe von Carlos viel gelernt.

Die Bodega wurde 1989 gegründet und produziert neben Wein leckeres Olivenöl. Ihre Weinberge sind teilweise schon sehr alt, der älteste lässt sich bis auf das Jahr 1601 zurück datieren. Das Terroir im Valle de Izarbe ist der Erfolgsfaktor für die Weine von Nekeas. Die Weinberge liegen zwischen zwei größeren Bergen und werden so ideal vor Frost geschützt. Außerdem gibt es hier mehr Regen als im Rest Spaniens. Auf einem Gebiet von 5 km Länge entsteht durch verschiedene Höhenlagen dieses besondere Mikroklima mit ganz unterschiedlichen Temperaturen. Viel Wind verhindert die Entstehung von Botrytis.

Botrytis – ein besonderer Schimmelpilz

Botrytis ist eine Gattung von Schlauchpilzen, die als Parasiten bedeutende Pflanzenschädlinge sind. Nur unter bestimmten Bedingungen steigert Botrytis die Qualität von Wein. So entstehen die berühmten Süßweine aus Sauternes durch den Befall der Trauben mit Botrytis. Auch in Deutschland werden solche Trauben zu hochwertigen Beerenauslesen oder Trockenbeerenauslesen verarbeitet.
Bei trockenen Weißweinen wird die Qualität von dem Schädling massiv vermindert. Der Befall führt zu einem bitteren Geschmack und einem abstoßenden Geruch. Bei Rotweinen macht sich Botrytis ebenfalls negativ bemerkbar und die Farbe tendiert dann vom Roten ins Orange-Bräunliche.

Die Produktion von Nekeas

Carlos führt uns aus, dass Nekeas ca. 70% Rotwein, 20% Weißwein und 10 % Rosé erzeugt. Die wichtigsten Rebsorten sind Tempranillo, Garnacha (rot und weiß), Chardonnay, Merlot und ein wenig Syrah. Carlos verspricht uns, dass Ihr Chardonnay der Beste in ganz Spanien sein soll und ich bin gespannt auf unsere Weinprobe im Anschluss.

Mit 240 Hektar Rebfläche ist die Bodega ein mittelgroßer Betrieb. Dazu kommen ca. 200 Hektar mit Olivenbäumen. Aus einem Hektar Wein entstehen hier 5.000 – 6.000 kg Weintrauben. Diese werden zu einer Million Liter Wein pro Jahr verarbeitet. Bereits seit zehn Jahren arbeitet der Betrieb vollständig biologisch nur mit dem Einsatz von Ozon.

Die Weinprobe – Mir schmeckt es nicht

Ich habe bei Carlos sehr viel gelernt. Deutlich mehr, als bei den Terminen an den Tagen zuvor. Mich hat seine offene Art, sein großes Wissen und seine Freundlichkeit sehr überzeugt und gespannt gehe ich in das Wine Tasting.

Wir probieren eine ganze Reihe Rotweine und diese finden in unserer Gruppe einiges an Anklang. Nur mir will einfach keiner der Weine so richtig schmecken. Ich glaube gar nicht, dass es am vielen Wein der vergangenen Tage liegt. Wein ist persönliche Geschmackssache und da passen Carlos und ich trotz aller Sympatie nicht zusammen.

Ist es Dir auch schon mal so ergangen, dass Du von einem Laden oder Produkt zunächst sehr angetan warst und es Dir dann später nicht geschmeckt oder gefallen hat, obwohl die Qualität über alle Zweifel erhaben ist? Schreib mir gerne einen Kommentar oder eine eMail an ar@nullweinpunk.de.

Nachtrag – der beste Chardonnay Spaniens

IMG_9570Ich bin kein großer Chardonnay Fan. Das wissen die meisten meiner Freunde und gerade mit einem besonderen Freund habe ich schon so manches Duell Chardonnay vs. Sauvignon blanc ausgetragen.

Aber: Der Chardonnay von Carlos war saugut. Daher habe ich gerne ein paar Flaschen für mein nächstes Seminar und einen schönen Abend mitgenommen. Das will bei mir wirklich was heißen!

 

 

 

Alexander

About the Author

Alexander

Unterwegs im Auftrag des Weines... Die Liebe zum Wein wurde mir schon in die Wiege gelegt, als sich meine Eltern auf dem Weinfest in Volkach kennen gelernt haben. Als Kommunikationstrainer und begeisterter Netzwerker bin ich heute in der Welt unterwegs auf der Suche nach immer neuen Geschichten und feinen Köstlichkeiten.

Follow Alexander: