Schön wars – Nachbericht zum Weinseminar Spanien

In der letzten Woche habe ich beschrieben, wie Du mit fünf einfachen Schritten zum Weinprofi werden kannst. Eine halbe Woche später und am heißesten Samstag des Jahres haben 30 Weinfreunde erforschen dürfen, wie sich diese Schritte umsetzen lassen.

Fünf tolle Weine aus Spanien sollte es geben und damit haben wir gleich im Vorbeitrinken die ersten beiden Schritte erfüllt.

Cava Brut „Nu allongé“

cava-nu-allonge-brut-penedes-spanien-405500100Foto 04.07.15 21 28 54

 

Als Aperitif ein wunderbarer Cava von Masia Puigmolto aus der Nähe von Barcelona. Hergestellt aus 50% Xarello, 25% Macabeo, 25% Parellada.

Ein feiner und eleganter Einstieg in einen tollen Abend.

Schon vor dem Beginn des Essens habe ich mit meiner bezaubernden Assistentin Nina Kreiss verschiedene Teller mit Obst verteilt. Damit war es möglich direkt (und mit geschlossenen Augen) das Aroma des Weines mit unterschiedlichen Früchten zu vergleichen (Schritt 3).

 Colleita Propia, 2013

godello-und-albarino-colleita-propia-bodega-tapias-marinan-galicien-spanien-404500313

 

Als zweiten Gang sollte es eine Cuvée aus Godello und Albariño geben. Der Wein stammt aus Galicien und hat mir bei meiner ersten Verkostung so gar nicht geschmeckt.

Als ich dem Weinhändler unser Essen beschrieben habe, hat er auf diesem Wein bestanden. Ich habe daher für den Beginn des Essens insgesamt vier Weine direkt gegeneinander und mit einer Kostprobe verglichen.

Tatsächlich – zusammen mit dem Essen war der Wein die beste Wahl!

Mencía Tinto, „Quinta das Tapias“

mencia-tinto-quinta-das-tapias-monterrei-galicien-spanien-404500213

 

Never ever werde ich einen Rotwein kühlen. Da war ich mir sicher!

Ich bin bekennender Warmduscher und bei Rotwein ein Warmtrinker. Aber bei 37° Außentemperatur darf ich eine Ausnahme machen. Und Flexibilität soll beim Weinverkosten auch nicht schädlich sein.

Also kam dieser wunderbare Rotwein aus Galicien für eine gute Stunde in den Kühlschrank. Mencía ist eine elegante Rebsorte, die ein wunderbares Kirscharoma hat und tatsächlich sogar noch kälter hätte sein dürfen.

Alle drei bisherigen Weine gibt es bei Rindchen´s Weinkontor zu kaufen und wenn Du in die Filiale in Berlin-Charlottenburg gehst, dann sag Ullrich Träger ganz liebe Grüße von mir.

Ancha Castilla, Crianza Tempranillo

Foto 07.07.15 08 04 25

 

Das erste (oder vielleicht schon vierte) Highlight des Abends sollte der zweite Rotwein sein. Ancha Castilla – eine wunderbare Crianza von meinem Freund Daniel Consuegra. Daniel war persönlich da und hat seinen Wein vorgestellt. Die Frucht kommt bei diesem Wein nur zaghaft zum Vorschein, dafür sind die schweren Aromen von Erde und Leder viel präsenter. Daniel hat den Wein passender Weise mit dem Duft eines feuchtem Pferdesattels verglichen. Du kannst Dir selbst ausmalen, wer darauf gesessen ist ;-).

Wenn Du den Wein kaufen möchtest, kannst Du Dich gerne Lars Judas wenden. Teilnehmer meines Seminars bekommen sogar einen Sonderpreis.

Duque de Carmona, orange wine

Foto 04.07.15 23 12 25

Meine besondere Überraschung Foto 04.07.15 23 10 42zum Abschluss des Seminares war ein Sherry mit Orangenextrakt. Das Essen an diesem Abend war aus dem Vinos y mas in der Nollendorfstraße. Ich war mit der Inhaberin Karin Merkle schon komplett durch meine Bestellung durch und dann hat sie mir diese „Sauerei“ auf den Tresen gestellt.

Ich war sofort begeistert und musste diesen wunderbar süßen Tropfen als Dessert haben. Dazu würde jetzt noch hervorragend Schokolade oder meine Linzer Torte passen, meinte sie mit einem verschmitzten Lächeln.

Also haben wir die Planung noch etwas umgestellt und es gab die phantastische Köstlichkeit rechts.

Im Laufe des Abends haben wir noch fleißig an der Entwicklung der eigenen Weinsprache gearbeitet (Schritt 4) und nach der Bearbeitung aller Fragen (Schritt 5) ging es glücklich und zufrieden nach Hause.

Alexander

About the Author

Alexander

Unterwegs im Auftrag des Weines... Die Liebe zum Wein wurde mir schon in die Wiege gelegt, als sich meine Eltern auf dem Weinfest in Volkach kennen gelernt haben. Als Kommunikationstrainer und begeisterter Netzwerker bin ich heute in der Welt unterwegs auf der Suche nach immer neuen Geschichten und feinen Köstlichkeiten.

Follow Alexander: